Schlagwort-Archive: Nordpark

Nordkette Downhill 2010

:::spark 7 Nordkette Downhill 2010 presented by 3 – Österreichische Meisterschaften in Innsbruck / Tirol:::

Der mittlerweile legendäre Nordkette Downhill geht vom 17. bis 19. September bereits in seine vierte Runde. Dieses Jahr wird zum ersten Mal der österreichische Meister in Innsbruck / Tirol gekürt. Die Strecke führt entlang des Nordkette Singletrails und ihr könnt wieder Vollgas geben. Für das leibliche Wohl sorgt aus dieses Jahr die „Biker-Homebase“ Bar Wolke 7, in der am Freitag und Samstag bei coolem Sound von DJ Masstricks gefeiert wird. Neben den Geldpreisen für die Pro-Rider gibt es in der Funclass lässige Sachpreise zu gewinnen. Für ein perfektes technisches Rennservice sorgt „Die Börse“, die mit einer Servicestation direkt vor Ort ist. Aber nicht nur ihr Teilnehmer könnt Euch über Preise freuen: Im Rahmen eines Gewinnspieles seitens der Sponsoren spark 7 und 3 wartet ein hochwertiges Scott Downhill-Bike auf den glücklichen Gewinner.

Anmeldung läuft unter www.nordkette-downhill.at

Das Trail Solutions Team freut sich auf ein lässiges Rennwochenende!

…ride on

zum Flyer

Video: Nordketten Singletrail 2010

Kurz nach der Eröffnung des Nordketten Singletrail war ich mit Felix und Hanna wieder auf der Gruabn um ein kurzes Werbevideo zu drehen.

Erstaunlich wie unerwartet lang und anstrengend so ein Filmtag werden kann. Felix und Hanna haben ihre Bikes mindestens die Hälfte der Höhenmeter bis zur Seegrube getragen während ich mit Stativ und GH1 bewaffnet meine untrainierten Abwährtsmusklen überlastete. Aber es hat sich gelohnt. Nach knapp sechs Stunden trafen wir beim Dirtjump/Little Nortshore auf Thom und Martin die noch für einen spektakulären Abschluss sorgten.

Danke an die Fahrer: Felix, Hanna, Thom und Martin
Viel Vergnügen

3 Nordketten Downhill

Wir sitzen am Freitagnachmittag gemütlich beim Bus am Parkplatz in Leogang, da hör ich Felix neben mir telefonieren: „Hy Doris, Du meld mal den Stone an, der muß auch mal mitfahren!“
Da war ich dann auch schon am Samstagmorgen bei der Startnummernausgabe bei der Wolke 7.
Dieses Jahr war an beiden Tagen ein Traum Wetter, die Strecke bestens präpariert und ein cooler Roadgap wurde zusätzlich mit eingebaut (für die Zuschauer sicher das Spektakulärste und für uns super zum Springen). Also ein großes Lob an Trailsolutions. Den Erfolg sah man sicher allein schon an den vielen Zuschauern entlang der Strecke.
Es war eine tolle Atmosphäre und ich bin nächstes Jahr sicher wieder dabei…

Flyer 2009

Hier noch weitere Fotos von Moritz Bender. Die meisten Foto zeigen, dass die Radstudio Kurve und die Passage dannach selbst bei trockenen Verhältnissen noch sehr anspruchsvoll ist und viele Brezn dort passieren. Danke an Moritz für die Fotos!

Eröffnung Nordketten Singletrail

Da steigen wir auf der Seegrube aus der Gondel aus und das Erste was wir sehen ist dieses Schild…
Es dürfte sich dabei aber nur noch um ein Relikt aus alten Zeiten handeln, denn seit Samstag den 4. Juli haben wir wieder eine offizielle Downhillstrecke in Innsbruck und was für eine! Folgende Eckdaten: 1030m Höhenunterschied, 4,2Km Länge, stärkstes Gefälle ca. 45° usw. Die Strecke gehört somit zu den härtesten Downhillstrecken Europas. Da haben sich Benni, Picco und Co. mächtig ins Zeug gelegt! Was die Jungs da allein an Holz verbaut haben, kann sich echt sehen lassen! Am Eröffnungstag waren wir natürlich alle dabei und testeten die Strecke mal. Resümee: Hammer! Der Trail bietet genau das, was uns taugt und noch dazu vor der Haustüre! Endlich können wir direktamente von der Arbeit oder der Haustüre losstarten und mit der Bahn rauf auf den Berg. Schnell vor dem Abendessen 2-3 Fahrtln zu absolvieren hat schon was. Die Anschaffung der Saisonkarte war daher längst beschlossene Sache.

Von Trailsolutions hatte ich den Auftrag die Eröffnung zu Fotografieren. Martin, Stone und Matze halfen mir dabei die Blitze zu halten, Perspektiven zu finden, usw. Bei der ersten Fahrt waren wir daher natürlich ewig am Weg, bis wir die knapp über 1000Hm geschafft hatten, dafür wurde jede Stelle genau beäugt und wir sahen auch gut, wie der Trail von den etwa 100 Bikern aufgenommen wurde. Manche hatten natürlich schon so ihre Schwierigkeiten und wir sahen die ersten Brezn und Biker die Ihre Räder über Schlüsselstellen trugen, oder sogar ganze Passagen ausließen. Andere wiederum fetzten während unserer Fotofahrt sicher fünfmal an uns vorbei. Der meines Wissens schnellste des Tages, brachte es auf ganze 12 Fahrten! Und das obwohl die Eröffnungsfahrt erst um 11 Uhr stattfand und dann um ca. 15 Uhr regenbedingt Schluss war. Zumindest für die meisten, denn ein paar Hartgesottene fuhren auch im strömenden Regen weiter und kamen entsprechend gezeichnet von den rasch veränderten Bedingungen auf der Strecke schlammpaniert und etwas durchfeuchtet bei der Talstation an.

Die anschließende Grillerei bei der „Wolke 7“ fiel aufgrund des Wetters dann nicht ganz so üppig aus wie geplant, doch lustig hatten wir es trotzdem. Einen „Ehrendozen“ hat sich auf alle Fälle der Verein „Trailsolutions“ für die gelungene Umsetzung des Trails verdient! Ich denke, dass sich die Stadt Innsbruck nur durch den unermüdlichen Einsatz der Mädels und Jungs von Trailsolutions und dem zahlreich besuchten Downhillrennen im letzten Herbst davon überzeugen hat lassen, dass es längst überfällig war, die ausufernde, illegale Ausübung unseres Sportes im Ballungsraum Innsbruck wieder in etwas geordnetere Bahnen zu lenken. Allerdings sehe ich persönlich das ganze Projekt erst noch am Anfang stehend, da die Strecke von der Seegrube zwar unseren Ansprüchen genügt, für Einsteiger aber absolut nicht geeignet ist. Es braucht daher sicher weitere Projekte dieser Art, um allen die diese Sportart ausüben wollen, einen passenden Platz dafür bieten zu können. Die Nachfrage dazu wäre auf jeden Fall heute schon da…

NPT Downhill 2008

Beim 2. Nordpark Downhillrennen, das am Wochenende des 4. und 5. Oktober stattfand, nahmen auch Richi und Hanna teil. Beide überstanden das unglaublich harte Wochenende mit beeindruckenden Ergebnissen. Hanna ging als Siegerin der Funklasse Damen hervor und räumte als Siegesprämie einen 500,- Euro teuren Felt Cruiser ab, Richi kam bei der teilnehmerreichsten Gruppe (Funklasse Herren) trotz Sturz in der Radstudiokurve und dabei gerissener Kette noch auf Platz 19 von 70 Startern. Ohne den Sturz und seinen Folgen wär bei seinem Tempo Platz 11 oder 12 realistisch gewesen.

Alle Rennergebnisse gibts hier.

Der Rest der biking-hiking.at crew war neben der Strecke im Einsatz. Felix als Pressefotograf (unglaublich geile Fotos waren unter anderem in Tirols größter Tageszeitung der TT zu sehen), Maschtl, Matze und ich standen mit insgesamt 4 Videokameras entlang der Strecke. Alle im Auftrag des Veranstalters, dem Verein Trailsolutions. Tom war samt family als Anheizer unterwegs!

Das Rennwochenende hatte es echt in sich. Am Samstag früh lagen auf der Seegrube 30-40cm Neuschnee. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt hatten es die TeilnehmerInnen wirklich nicht leicht. Der Schneepiste folgte dann am Nachmittag eine Schlammschlacht par excellence.

Am Sonntag gab’s dann Kaiserwetter. Doch die Strecke war immer noch unglaublich rutschig. Zum Rennbeginn stand ich bei der Radstudiokurve. Zu filmen wie jede/r, wirklich jede/r der ersten 30 Starter in dieser Kurve in den Fangzaun einschlug, war nicht leicht. Doch zum Glück gab es am Renntag außer blaue Flecken und vielleicht Verstauchungen keine Verletzungen zu beklagen. „Alois des musst‘ Dir anschauen. Komm g’schwind her da zur Nordkettenbahn. Wo die runter fahren, des hast‘ no nie g’sehn!“. Die Frau, beim Mobiltelefonieren etwas unterhalb der Radstudiokurve, war sichtbar aufgeregt. Es gab übrigens haufenweise beeindruckte Menschen zu beobachten. Viele hatten beim Rennen richtig Stress, von einer Schlüsselstelle zur nächsten zu kommen, um alles zu sehen. Insgesamt sollen es an die 1000 Zuschauer gewesen sein. Ich bin der Meinung, es waren mehr. Vom Start bis zum Ziel der 460Hm und 1,7km langen Strecke waren Zuschauerreihen zu sehen. Das Zielgelände war voll!

Die schnellste Zeit gab es dann vom Schladminger Boris Tetzlaff. Er meisterte die Strecke in 3:56.97! Eine unglaubliche Zeit. Wenn man die Strecke kennt und schon öfters gefahren ist, hat man eine ungefähre Vorstellung, in welchem Tempo die Jungs da runterjagen. Benni Purner schaffte mit nur 7 zehntel Sekunden Rückstand die zweitbeste Zeit und stand klar als Sieger der Funklasse Herren am Potest. Ganze 31 (!) Sekunden schneller als der zweitplatzierte. Respekt und herzliche Gratulation Benni!!

Natürlich wollen wir aber noch Richi und Hanna zu Wort kommen lassen. Beiden haben wir 5 Fragen zum Rennen gestellt:

B-H: Richi, herzliche Gratulation zu dieser Leistung! Trotz gerissener Kette Platz 19! Wo hast Du denn da die Strecke abgekürzt?

Richi: Ich dachte mir: Fahr einfach gerade runter oder laß doch zur Gewichtsersparnis die Kette in der Radstudiokurve liegen, außerdem braucht der Marshall sicher was an dem er sich festhalten kann! Durch das so eingesparte Gewicht hatte ich einen klaren Wendigkeitsvorteil gegenüber den anderen Teilnehmern.

B-H: Ein unglaublicher Run. Respekt! Doch was war beim Zielsprung los? Der ging ja nicht gerade weit?

Richi: Ja leider fehlte durch die fehlende Kette etwas die Beschleunigung im Flachstück zum Haus hin und dann weiter bis zum Zielsprung. Mit gekonnter Tretroller-Technik hab ich mich aber noch soweit gerettet, daß ich doch noch ein wenig Airtime beim Zielsprung geniessen konnte. Außerdem war das sicher die schnellste Linie!!

B-H: Hattest Du genug Federweg für diese Strecke?

Richi: Eine Kette wäre sicher effektiver gewesen als der eine oder andere cm an Mehr-Federweg, aber prinzipiell: Never enough travel!

B-H: Wir Nudeln trauten uns ja nicht zu starten und hatten dafür viele Ausreden parat. Wie würdest Du uns für’s nächste Rennen motivieren?

Richi: Mit einer leckeren Portion Fleischkas und edlem Gerstensaft für die Teaminterne Wertung von biking-hiking.at Außerdem: Es gibt sogar eine Damenklasse (an dieser Stelle Gratulation an Hanna!!- war ja wirklich kein Pappnasenwochenende)…. und ihr seid MÄNNER!

B-H: Werden wir Dich beim NPT Downhill 2009 wieder anfeuern können?

Richi: Sollte es Frau Holle nächstes Jahr wieder halbwegs gut mit uns meinen und mal auf den SkierX im oberen Teil und die Fangopackung im Mittelteil verzichten können, werd ich doch wieder am Start sein. Ich muß ja schließlich wissen, was die fehlende Kette ausgemacht hat und außerdem will ich „mehr Federweg“ testen und den biking-hiking.at Teambewerb gewinnen!

B-H: Hanna, Platz 1 in Deiner Klasse?!?! Waaaahnsinn oder?

Hanna: Voooolll der Wahnsinn!! Hätt‘ ich nicht gedacht, vorallem nachdem’s mich dreimal auf den A…llerwertesten gesetzt hat. Aber anscheinend nicht nur mich 😉

B-H: Dein Preis, ein Felt Criuser, stellte alle anderen Preise in den Schatten. Besonders der pimpige Sattel gefällt mir. Werden wir Dich nun nur mehr mit diesem Bike auf den Trails bestaunen können?

Hanna: Natürlich – so ein genialer Beach-Cruiser muss doch auch mal die schönen Tiroler Berge sehen. Muss jetzt nur schaun, dass ich irgendwie meine Fox-Gabel in den Stahl-Rahmen reinbekomme. Aber mit ein bisschen Öl hier und Fett da sollte es schon gehen. *grins*

B-H: Die Radstudiokurve hast Du extrem elegant gemeistert, das stellten sogar die Marshalls fest. Was für ein Gefühl hattest Du selbst?

Hanna: Das mit dem Gefühl beim Rennen ist so eine Sache. Zwei Red Bulls direkt vor dem Start zu trinken, erhöht zwar die “Vigilanz“ (dieses Wort wollte ich schon immer mal verwenden :P) aber unterm Fahren kriegt man selbst nicht wirklich viel mit. Dafür hat man als Erinnerung ja den einen oder anderen blauen Flecken mit nach Hause genommen 🙂

B-H: Können wir bei Dir mal eine Motivations- oder Fahrtechnikschulung, bzw. ein Mentalcoaching absolvieren?

Hanna: Motivationstraining und Mentalcoaching auf jeden Fall. Hab ich am Samstag schon fleissig praktiziert: Mein Samstagsmantra: **~** ohm **~** es ist nicht gatschig **~** ohm es ist nicht kalt **~** ohm es ist nicht gatschig“ **~**…. Fahrtechniktraining nehm‘ ich lieber bei euch noch ein paar Stunden.

B-H: Den NPT Downhill hast Du nun gewonnen. Was sind die nächsten Ziele? Mega Avalanche Trophy?

Hanna: Mmmhh.. wie war der Link zur Rampage-Seite nochmal… 😉

Danke für die Interviews!!

Noch ein paar Fotos vom Samstag…

Hier noch eine ganz kleine Auswahl an Fotos, die Felix am Sonntag gemacht hat. Viel mehr davon gibt’s unter chillypix.at bzw. auf der Nordpark-Downhill Seite