© 2014 Biking-Hiking.at

von Druckstollen und rasanten Abfahrten

Bevor Felix zum 2. Mal Papa wird, wollten Stone, Matze, Felix und ich nochmal für ein paar Tage „rumgurken“. Die Biking-Hiking Sause 2014 führte uns zuerst nach Nauders zu den Green Days, dann weiter in die Schweiz, für 2 Tage nach Italien in die Lombardei, bevor es wieder zurück in die Schweiz ging. Den letzten Tag verbrachten wir in Vorarlberg.

Die Green Days waren spitze. Fun pur. Und vor lauter geschrettere haben wir kein einziges Foto gemacht. Die Tour in der Schweiz war dann gezeichnet von Stones Verkühlung (er nutzte den Tag für ein Bikeservice) und von Lawinenschäden die uns nach 800hm zum Umdrehen zwangen.

Weiter gings nach Italien. Wir erlebten 2 schöne Touren sowohl von der Umgebung, als auch vom Trail. Bergsee, ausgesetzte Querung, Abfahrt neben einem Druckstollen und viele Stufen im unteren Teil. So kann die erste Tour zusammengefasst werden. Die zweite Tour: gemütlicher Aufstieg, spaßige Querung, Abfahrt geprägt von Lawinenschäden, ausgesetzter Querung, ein paar g’scheiten Brezn wo zum Glück niemandem etwas passiert ist und Geröllfeldern. Ach ja und eine kraftraubende, langwierige Rettungsaktion einer jungen Ziege, die zwischen großen Granitblöcken eingeklemmt war gab es auch noch. Leben gerettet und Trail gerockt. Was wollen wir mehr.

Danach gings zurück in die Schweiz, da unser Wetterfrosch Felix Schlechtwetter vorhersagte. Eine Tour von ca. 850hm Aufstieg war dann nach 15 Minuten Abfahrt vorbei. Wir hätten uns was schwereres gewünscht, Spaß gemacht hats trotzdem und pünktlich zur Ankunft beim Auto, begann es zu regnen.

Am letzten Tag gings Richtung Arlberg, da es in der Schweiz dann ziemlich Regen gab. Nach einem frühmorgentlichen Start gings ca. 800hm rauf zu einem See. Auch hier wäre wieder eine Abfahrt neben einem Druckstollen möglich gewesen, doch wir entschieden uns für eine andere Variante. Leider erwischten wir dann auch hier einen leichten Hüttenzustieg. Erneut 15 Minuten Abfahrt und um 11:30 Uhr waren wir bereits wieder beim Auto. Aber so ist das halt wenn die Trails selber aus der Karte rausgesucht werden. Manchmal findet man so Hammer Geheimtipps, manchmal eben nicht. Spaß machts trotzdem immer. Wie Felix so schön sagte: Hauptsache draußen!

6 Kommentare

  1. Stone
    Posted Juni 6, 2014 at 15:49 | #

    Das war eine geile Sause!!
    Schöner Bericht und gute Fotos!

  2. Posted Juni 9, 2014 at 22:39 | #

    Schöne Bilder!
    Und wenn ihr das nächste Mal was spannenderes in Vorarlberg fahren wollt, meldet euch gerne 😉

  3. Posted Juni 10, 2014 at 13:09 | #

    Cool Danke! 🙂
    Diesmal wäre es eh zu kurzfristig gewesen, aber beim nächsten mal gerne. Tipps von locals sind immer willkommen! 😉

  4. 3-Kind Tom
    Posted Juli 2, 2014 at 14:20 | #

    Jungs ich beneide euch. Da wäre ich gerne mit von der Partie gewesen. Wobei die Holzfällerpartie habe ich auch schon einmal mitgemacht, is net fein 🙂 . Super Fotos und netter Bericht.

  5. Sister Stone
    Posted Juli 2, 2014 at 14:36 | #

    2-Kind Mum freut sich über geniale Bilder….kein Wunder…Profis!!
    Aber für Bild 11 konnte man kein besseres „Motiv“ finden…..

  6. Posted Juli 2, 2014 at 14:40 | #

    Sonja wenn Du blos die anderen Fotos von dieser Szenerie sehen würdest! Diese Foto 11 ist mit Abstand das Harmloseste 😉

Kommentar schreiben

You must be logged in to post a comment.