© 2010 Biking-Hiking.at

Kasachstan

Nachdem wir dann spontan doch eine Woche früher als geplant geflogen sind, kamen wir nach 17h Reise (nichts gegen 40h Neuseeland aber doch genug) um halb zwei Uhr in der Früh in Aktau an. Mit unserem Chauffeur, der Dolmetscherin und dem Direktor der Bohrfirma ging es gleich mal in ein Nachtlokal (Disco) zum essen.
Es gibt jetzt keinen genaueren Bericht wie es so weiter ging, nur kurz: An die Hitze mußten wir uns erst einmal gewöhnen, 35 bis 40 Grad und es sollten noch mehr werden. Inzwischen haben wir so 40 – 47 Grad und im Juli sollten es noch bis 50 Grad werden, aber man gewöhnt sich daran und so hat sich das auch mit dem Sport hier erübrigt, einfach zu heiß.

Die Gegend hier? Die ersten 10 Tage in Aktau waren ja noch ein bißchen Abwechslungsreich, da gab es die Steppe, neue Stadt, Meer, gutes Hotel usw. Inzwischen bin ich in Atyrau, keine schöne Stadt, kein Meer nur ein dreckiger Ural (obwohl hier Leute in diesem Fluß schwimmen gehen).
Das härteste in Aktau war aber die Sauna. Nach unserem ersten ganzen Tag in der Steppe bei über 40 Grad mußten wir mit Altai (Chef der Bohrfirma) in seine Sauna, wir wollten uns dagegen wehren aber keine Chance, und so eine Kasachische Sauna hat was…….
Die Arbeit war recht ok bis dann die Reise von Aktau nach Atyrau anstand. Der erste Teil war ein Horror, fünf Uhr los und 300km schlechteste Schotterstraße (Hauptverkehrsstrasse), ganze 10 Stunden waren wir unterwegs, dann ging es wieder besser auf Asphalt noch 200 km weiter, langer Tag…..
Meine Arbeit hier in Atyrau besteht aus viel Autofahren über sehr schlechte Wege durch die Steppe zu den Bohrtrupps und deren Arbeit kontrollieren und das bei 45 Grad, aber ich muß wenigstens nicht dort in der Steppe übernachten, Skorpione, Schlangen, Spinnen und das alles giftig, und die Bohrleute schlafen fast alle auf einer Liege und da kommt es schon vor, dass mal so ein Tierchen in den Mund krabbelt, nein Danke.
Wie es hier weiterläuft, keine Ahnung, man braucht da wieder eine Genehmigung und dort was, legal oder illegal, es hat sich wieder mal alles verschoben und ich mach jeden Tag neue Pläne, so geht es auch mit meiner Imigrationskarte, mein Kollege hat bei der Heimreise mal unterm Tisch schnell 50€ zahlen müssen, dass er wieder ausreisen darf, wie es dann bei mir aussieht weiß ich nicht, jeder sagt was anderes, egal…
Dann mal viel Spaß mit ein paar Bildern und am besten Ihr schaut sie euch in der Sauna an.
…..nur fürs Richtige feeling…….

11 Kommentare

  1. Posted Juni 30, 2010 at 07:39 | #

    und ich jammer dem Tobi was vor, dass ich am kommenden Sonntag bei 33°C keine südseitige Tour mit 1200Hm tragen machen will. Lächerlich!! 😉
    Ich hab grad ein Bild im Kopf: Maschtl Mitte August bei einer Hochtour mit Bike am Buckel und Winteranorak an! *lol*
    Scho oarg de Gegend dort! Kein Honiglecken!!
    Der „Dorfeingang“ sieht aus wie im Borat Film als er seine Schwester besucht *hihi* 😉
    l.G. Chris

  2. Matze
    Posted Juni 30, 2010 at 08:13 | #

    super fotos – bissl flach is da :p
    am geilsten find ich den typen vom bohrtrupp mit dem hot-summer leiberl 😀

  3. Tobi
    Posted Juni 30, 2010 at 09:17 | #

    Bild 55: Kreuzworträtsel, gibs zu! 🙂

    bei den bildern wirds einem sogar im klimatisierten büro derart heiss, da fahr ma am sonntag doch lieber was nordseitiges, gell Chriss? *hihiiii*

    Naja dafür kommst als reicher mann zurück im sommer wenn die 3,80m schnee dann aus den hohen bergen weg sind…

  4. Sister Stone
    Posted Juni 30, 2010 at 20:28 | #

    Hey Brudaherz: reich? kriag i a wos…..zumindest mein 30ger Gutschei kunt ma eilösn??? Ma wos moast wia du heia im August Südseitig locka dei Radl trong weast während die ondan bikehiker schwitzn…..bussale

  5. Tom
    Posted Juni 30, 2010 at 23:08 | #

    Eh Maschtl! Frag mal nach was da so de Grundstückpreise sein, net das i da wohnen mechat, aber wahrscheinlich is es da für mi leistbar:-) .
    Ansonsten geniale Photos, ein Arbeitskollege hat gmeint:“Wie kann man nur ohne Motiv so guate Photos machen“.
    Gfrei mi scho wieder auf di

  6. Tom
    Posted Juni 30, 2010 at 23:12 | #

    No was:Pic4, Dolmetscherin, Geologe, Fahrere und wer is des ganz rechts 😉 .

  7. Stone
    Posted Juli 2, 2010 at 17:34 | #

    Also,

    Tobi, Bild 55: auf Kasachisch vielleicht.
    Tom: inzwischen war ich beim Friseur, waschen und schneiden 5,50€
    Matze: gut erkannt beste T-Shirt i ever saw
    Sister: nicht reich, aber Hitzeresistent, und klettern geht klar
    Tom: hier gibts leider keine Blumen
    Chris: Hochtour sofort

    Grüße: 20 Uhr – 38 Grad

  8. Ehefrau
    Posted Juli 2, 2010 at 20:57 | #

    wo bist du nur gelandet? für sowas mich hier alleine sitzen lassen, mit Kind und Kegel!?! 🙂

    alles feiner Sand

    werd mi bald wieda melden!

    До свидания! / Пока!

  9. Teresa
    Posted Juli 3, 2010 at 07:44 | #

    Waaas, dir is der Schuh verbrennt?? Sowas hab ich noch nie gehört =) Irgendwie gefällt mir als ursprünglicher Flachländer diese unendliche Weite, hat was! Ich schick dir ein paar kalte Grüße (zumindest ein bisschen kälter als bei dir, obwohl’s in Ö auch schon Höchsttemperaturen hat)!

  10. Richi
    Posted Juli 6, 2010 at 17:55 | #

    Oh Mann Stone! Dann sind´s ja nur mehr 3 Wochen! Aber wenigstens kannst du sagen: Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen!
    Halt die Ohren steif!

  11. Kristina Farbmacher
    Posted August 30, 2010 at 10:16 | #

    Heeee voll coooole büdln und woar nett wos von dir zu hearn/lesn!!!!!

    bis bald bei die wiltener – gfrei mi schun af straßburg!!!

    lg kristina

Kommentar schreiben

You must be logged in to post a comment.