© 2010 Biking-Hiking.at

Ach, und noch ein guter Tipp…

So, das Auto ist auch wieder einmal sauber (so alle 3 Monate sollte man es schon putzen :-)) und was kommt als nächstes? Mal sehen … Kinder ins Bett bringen? Nein, nein es ist ja schon fast 22 Uhr! Die mützeln ja schon … also was war das nur? Ach ja, Bericht schreiben…

Diesmal waren wir ja nur zu zweit. Matze ist nach dem Krankenstand noch immer nicht fit, Maschtl ist noch immer in Kasachstan, der Felix krebst mit Freundin in den Dolomiten rum (sicher a geil), Tobi drückt der deutschen Nationalmannschaft gegen England die Daumen (?!?!?!?!) und sonst hat auch keiner Zeit. Also ist es Zeit für eine uns unbekannte, aber scheinbar für alle andern bekannte Tour.
Wir starten bei schönstem Wetter in Richtung oben auf einer Forststraße, die auf 500hM ganze 2 Kehren hat. Sch… steil, aber schnell gemachte Höhenmeter. Danach heißt es bald einmal tragen, immer sonnseitig und ohne Schutz von Bäumen oder anderen Schattenspendern, dafür mit grandioser Aussicht auf alle anderen Berge im Umkreis von ca. 100km. Karwendel, Stubaier Alpen, Wettersteingebirge, Chris und ich wissen gar nicht, was wir zuerst fotografieren sollen und so fotografieren wir einfach so ziemlich alles. Am Wendepunkt angekommen, erzählt mir Chris dass Tobi, Maschtl und Felix der Meinung sind, nicht unbedingt auf den Gipfel zu gehen. Der Steig von oben ist nicht fahrbar und der Steig nach unten erfordert beim Trialen einiges an Kondition und er ist wirklich schwierig. Ja…aber…der Gipfel?! Also rauf mit uns, am Gipfel essen und trinken und wieder zu den Bikes. Danach – Genussbiken pur, anstrengend, fordernd, genial, tricksig, manchmal ausgesetzt und vor allem heiß. Immer wieder müssen Chris und ich die Bikes nach oben tragen, um gute Bilder zu machen. Aber leider geht uns bald das Wasser aus! Tja und wenn ich kein Wasser mehr habe, bin ich leider bald ausgebrannt (Maschtl weiß von was ich rede, ich sag nur Elferkamm!!!!).

Bei einer Weggabelung fällt die Entscheidung welchen Weg wir nehmen, auf den leichteren der beiden (den Schwierigen müssen wir unbedingt einmal nachholen). Erstens ist es bei diesem im Tal nicht mehr soweit zurück zum Auto und zweitens – und das ist das Wichtigste überhaupt – direkt am Ende des Steiges gibt es ein Gasthaus zum Durst stillen :-).
Ich kann es kaum glauben, Chris fährt den Steig als wäre er eben losgefahren. Ich habe keine Chance an ihm dran zu bleiben. Gut dass er immer wieder wartet und so erreichen wir doch gemeinsam die „Labestelle“. Bei einer „Apfelschorle“ und einem Weizen erholen wir uns und nach dem Zahlen treten wir gemütlich zurück zum Auto.

Und wieder einmal sind wir uns einig: wir hätten auf unsere Freunde hören sollen!

Aber geil war`s!

7 Kommentare

  1. Tom
    Posted Juli 14, 2010 at 06:09 | #

    Hi Chris!

    Des is aber schnell gangen mit dem einistellen. Übrigens gut ausgesucht, waren wirklich viele gute Photos 🙂 .

    Tom

  2. Stone
    Posted Juli 14, 2010 at 07:13 | #

    Ja Thom

    das mit dem Wasser war schon immer deine Schwachstelle…hihi
    Geile Tour, oder…..
    zwei Wochen noch dann darf ich auch wieder…
    Danke für die Fotos und Bericht, ….lechtz

  3. Posted Juli 14, 2010 at 09:52 | #

    i find des is a richtig gute Photolocation 😆
    Müss ma im Herbst bei gutem Licht und unseren neuen Radln dann mal wiederholen :mrgreen:

    Tommi i hätt‘ doppelt so viele Fotos nehmen können 🙄

  4. Tobi
    Posted Juli 14, 2010 at 11:39 | #

    Was für neue Radln? Am Domäää seins hat eh bloß an Riss am Steuerkopf, des holt bestimmt no 3 oder 4 johr… 😀

  5. Sister Stone
    Posted Juli 14, 2010 at 16:40 | #

    Tom: spon aufn Baugrund in Kasachstan wa gscheita!!! geile Buidln und mein Bruada weat s`Herzl wea toa!

  6. petro
    Posted Juli 14, 2010 at 18:55 | #

    war wohl a traum tour, bei den bildern, wär ich gerne dabei gwesen, und zeit hätt ich a ghabt

  7. Gabi K. ehemals Dwo.
    Posted August 2, 2010 at 20:44 | #

    Super Bericht und super Fotos,action pur,vor allem bei Nr. 36!!!
    L.g. Gabi,

Kommentar schreiben

You must be logged in to post a comment.