© 2010 Biking-Hiking.at

lake pukaki – mt cook

nach roundhill folgte ein enspannter vormittag. wir fuhren die schotterstrasse, diesmal mit geschlossenen luken, retour nach lake tekapo und frühstückten ausgiebig gegenüber der kleinen kapelle.

da es mittlerweile tradition ist in jeden see an dem wir vorbeikommen, sei er auch noch so kalt oder klein, zu springen – gings kurz ab in den eiskalten gletschersee. um dann erfrischt zum mt cook aufzubrechen.
im sehr modernen visitor center informierten wir uns kurz über trails im national park und am nachmittag spazierten wir, mit allen aufzeichnungsgeräten die uns zur verfügung stehen, zum kea point. der aussichtspunkt liegt inmitten der gletscher direkt vor einer brüchigen klippe und bietet einen atemberaubenden ausblick. der starke wind zwang uns dann recht bald wieder zur umkehr zum parkplatz.

da stone und chris beschlossen hatten gegen 2:30 aufzustehen und die bikes auf mt olivier zu tragen, war früh sperrstund im pub motorhome.

8 Kommentare

  1. adwo.senj
    Posted Februar 24, 2010 at 11:42 | #

    Wohnsinn, de Büdln wern imma bessa!!!!
    De Londschoft imma tolla, mei wa i jetzt gern durt,
    seufz, seufz, seufz…. ;<(

  2. babsi
    Posted Februar 24, 2010 at 12:13 | #

    haha, sooooo fein! gfreit mi dass bis jetzt alles so guat funkt!

  3. Posted Februar 24, 2010 at 14:18 | #

    Bei den tollen Fotos krieg ich richtig Fernweh nach Neuseeland. Die Berichte und Bilder (=Bilderbuchgeschichten) sind sehr interessant geschrieben. Berichte lesen und Fotos schaun ist jetzt schon tägliche Routine. Allen alles Gute, besondere Grüße an Matthias.
    Pa

  4. Sister Stone
    Posted Februar 24, 2010 at 15:06 | #

    Meina i mecht do aufn Berg auffi!!! Geile Aufnohmen…..l.G vo dahoam

  5. Andreas Dwo
    Posted Februar 24, 2010 at 15:51 | #

    Schön, endlich (mei, waren die drei Tage ohne Bericht(e) lang!!! 🙂 wieder Fotos und Berichte zu sehen von Euch. Und wieder SPITZEN Fotos!!

    Zu Matzes live-Bericht über die abendliche Schnarchszenerie: NATÜRLICH schnarcht der Chrise!! (ich lag jahrelang über ihm im Scharch- ääähm – Stockbett 🙂 🙂

    Die wunderbaren, menschenleeren Weiten, die Eure Bilder zeigen, erinnern mich sehr an Australien, kann mir gut vorstellen, wie beeindruckend das ist.

    An Matthias: Du schreibst gut, hast Talent für sowas, im Ernst.

    cu, A.

  6. rihi
    Posted Februar 25, 2010 at 14:41 | #

    ihr seit am busen der natur
    wir am A.. der welt … sudo su – urlaub

  7. Gabi K.
    Posted Februar 25, 2010 at 22:43 | #

    Wow einfach cool!!!!
    Hatte schon gedacht, ihr wolltet mit Euren Radln auch noch auf den Mt. Cook….zuzutrauen, wär`s Euch ja!!!
    Bezüglich des Schnarchszenarios: ich lag jarelang neben beasagtem Stockbett und kann auch einiges berichten…der Chrise hat ein Trauma erlitten, weil A-Dwo.jun. jahrelang über ihm lag… Nach einer nächtlichen Zechtour desselbigen passierte es schließlich….Anderl oben, der arme Chris unten…mehr will ich an dieser Stelle aber nicht verraten, nur soviel, dass es helle Aufregung um 2:30 Uhr im Hause Dwo. gab ….tja und seitdem schnachrcht der ärmste Chris….
    Ganz liebe Güße an die Womoradlfreaks
    PS: Habt Ihr eigentlich in Euerm Womo ein Stockbett??? Der der unten liegt, sollte sich nämlich sehr in acht nehmen!!!

  8. Rödi
    Posted März 5, 2010 at 23:48 | #

    Coole Fotos – Gott sei Dank hat der Matz jetzt des richtige Werkzeug.
    Habts noch viel Spass da drüben!

    @RIHI : nix mit sudo auf Urlaub. Permission Denied. Go back to work.

Kommentar schreiben

You must be logged in to post a comment.