© 2009 Biking-Hiking.at

Unglaublich…warm

Wir schreiben den 21. November 2009 und am Gletscher wird es heute rundgehen. Es werden 10000 Schifahrer und Snowboarder erwartet. Traum Wetter, warm…da müssen wir hin.

Da ich am Vorabend wahrscheinlich was Schlechtes gegessen habe, starten wir (Tom, Ferdl Reini und meine Wenigkeit) eine viertel Stunde später als geplant Richtung Gletscher. Kurzer Stopp bei einem M-Preis für eine Reparatur-Cola und dann weiter Richtung Gletscher. Stau aber schon am Vormittag ab der letzten Ortschaft im Tal. Was machen wir da nur?
Dann bleiben wir eben irgendwo stehen und lassen die Schi Schi sein und packen doch die Räder aus, haben wir ja immer dabei im Bus!!!

Noch etwas frisch (das Wetter – nicht wir) starten wir so gegen 09Uhr15 Richtung Sonne. Nach längerer Bikepause geht es heute etwas schwerer das Treten, aber mit viel Gequatsche und der endlich erreichten Sonnenstrahlen, geht es langsam immer besser voran. Wohin? Egal! Tom hat gesagt, eine kleine Runde. Darum hatten wir auch nicht viel Stress in der Früh. Aber glaubt dem Tomi nichts (Ha! Ich wusste es ja schon, darum auch zwei Cola im Rucksack). Es kommt immer anders…
Kurz vor der letzten Hütte, der befürchtete Schnee. Aber da stapfen wir auch noch rauf und siehe da, ein Gipfel! „Verdammt der ist ja fast Schneefrei!“ Obwohl Ferdl, der Zweifler, gleich anmerkte, dass der Weg leicht westlich ausgerichtet ist und daher sicher voll Schnee ist und wir den kleinen Steig südlich nehmen sollen, blablabla. Ein Krankenpfleger! Was soll der schon wissen. Und plötzlich stehen wir 500Hm weiter oben auf dem Gipfel, über dem südlichen Steig ist’s fast Schneefrei.

Die Ruhe am Gipfel ist immer das schönste. Die gibt es halt nur so lang bis Tom da ist. Aber der Ausblick und vor allem die Wärme der Sonne bleiben. Ja wir stehen auf über 2600m Ende November mit dem Bike! Angenehm warm ist’s auch. Mir ist nach den ersten 50 Hm abwärts sogar schon so warm, dass ich das gleiche Trikot anziehe wie im Sommer. Zwei Stellen gehen heut aber nicht, da liegt zwischen den Felsen zu viel Schnee, aber egal. Traum Stimmung auf dieser Höhe um diese Zeit und ich keine Kamera mit! Die ist leider bei der Reparatur. Tom macht schnell ein paar Fotos mit einer kleinen Kamera, denn seine große ist auch bei der Wartung.
Es ist einfach ein Traum über den kleinen Steig bis zur Hütte. Hier eine kurze Schneefahrt (Reini mit zwei Köpfler, Danke!) und dann geht es ab über einen flowigen Steig (ok ein zwei Stellen sind schon zum bremsen) ins Tal. Und genau wie wir zur Strasse kommen, wird es dunkel…Punkt 17 Uhr.
Ein Unglaublicher Tag mit dem Bike auf über 2600m. Nur 15 Km weiter, dummeln sich 10000 Leute auf der Piste – ich liebe mein Bike.

4 Kommentare

  1. Posted Februar 4, 2010 at 09:46 | #

    Tommi i find die Bilder Hammer! Vor allem weil sie mit der „alten“ Panasonic gemacht wurden. An alle Fotografen der Tour ein Kompliment 🙂
    Den Berg muss i auch wieder mal machen. Ist schon sehr schön dort!!

  2. Posted Februar 4, 2010 at 11:50 | #

    Super Fotos – cooler Bericht!

  3. Johannes
    Posted Februar 7, 2010 at 14:03 | #

    Voll geiler Bericht! Des neue Layout von der Seitn schaut a super aus! Lei de Bilder sein fast zu gross fuer mei 16″ Laptop… 😉

  4. Posted Februar 8, 2010 at 21:57 | #

    So, so … da habt Ihr also zufällig die ganze Bike-Ausrüstung dabei gehabt! 😉
    Wie man sieht hat es sich auf jeden Fall gelohnt. Und ich freu‘ mich auch darüber, dass mein Laptop größer ist als der von Johannes. *g*

    Übrigens noch meinen Glückwunsch zum Relaunch mit dem klaren, sauberen Layout!

Kommentar schreiben

You must be logged in to post a comment.