© 2009 Biking-Hiking.at

BikeHiker Festl 2009

Eine überaus ausgiebige und schöne Saison findet im Hades ihr Ende…
Noch mythologischer hätten wir unsere heurigen Touren kaum präsentieren können. Obwohl wenn ich mir das Intro vom neuen Film so ansehe…? Jedes Jahr in den ersten Tagen nach unserem Festl schwelge ich in vielen Erinnerungen an das Bike-Jahr, die vielen lässigen (Hoch-)Touren, ans Festl und so weiter. Nun dauerts schon wieder ein ganzes Jahr bis zum nächsten Festl…

Doch andererseits wie schnell verging die Zeit seit dem letzten? Schön war’s wieder und ich hatte den Eindruck noch mehr Leute als letztes Jahr waren gekommen. Der Hades (für bis zu 300 Personen zugelassen) war vor und kurz nach der Filmvorführung voll, obwohl einige unserer „Stammgäste“ aufgrund der Schweinegrippe (das Unwort des Jahres) heuer ausfielen. Gute Besserung Euch allen! Die Stimmung – zumindest hatte ich den Eindruck – war sehr gemütlich. So wie wir uns das geträumt hatten. Viel Platz zum Sitzen, feine Musik, nette Leute, was will man mehr. Und vor lauter guter Unterhaltungen, haben Tom und ich beinahe vergessen ein paar Fotos zu machen. So wurden nach den Aufbauarbeiten (wo die ersten Bilder entstanden) die nächsten Fotos erst kurz vor Mitternacht gemacht, also einige Zeit nach dem Film, wo natürlich zahlreiche Leute schon wieder gegangen waren. Aber egal. Dafür schaffte ich es endlich mit viel mehr Leuten zu quatschen, als bei den vergangenen beiden Festln. Und doch schaffte ich es bei weitem nicht, mich mit allen zu unterhalten. Der Abend ging wieder mal viel zu schnell vorbei. Erstmals hatten wir einen Beamer in voller HD Auflösung, was vor allem bei der Präsentation der Fotos (von Tom, Felix und mir) einen großen Qualitätssprung bedeutete. Aber auch der Film von Stone und Matze erleuchtete so in noch tolleren Farben, wenn auch leider etwas gestaucht, da wir den falschen Player benutzten und aufgrund eines technischen Gebrechens keine Generalprobe mehr schafften wo wir den Fehler sofort erkannt hätten. Nächstes Jahr wird uns das nicht mehr passieren 🙂

Die Resonanz bisher ist sehr positiv! Es scheint den meisten – oder vielleicht sogar allen – gut gefallen zu haben. Ich fand auch sehr lässig, dass dieses Festl das „internationalste“ bisher war. Neben einer großen Gruppe von „Trailtourern“ aus München und Umgebung waren diesmal auch Leute aus Baden-Württemberg da, aus Salzburg, Vorarlberg, Wien, Italien, und so weiter.
Und heute bekam ich sogar Post (email) aus Slowenien, in der sich eine Gruppe von Leuten für ihre Abwesenheit „entschuldigte“. Sie waren wegen der weiten Anreise und dem vielen Schnee auf den Bergen nicht gekommen und können es nun schon kaum erwarten den Film von unserer Homepage runterladen zu dürfen. Da kommt in uns schon ein wenig Stolz auf, dass sich unser Festl zunehmends zu einem überregionalen Bikebergsteiger Treffen entwickelt, aber auch sonst viele Sympathisanten des Bergsports anlockt.

Wie eine einzige große Bike-Gemeinde fühlten wir uns dann auch zum Schluß des Festls, als uns alle noch anwesenden gemeinsam beim Abbau und Aufräumen geholfen haben. Ruck-Zuck war alles verräumt und eingeladen. Dafür möchten wir uns ebenso herzlich bedanken, wie für die freiwilligen Spenden und nicht zuletzt beim Radstudio, Sprint und Bike-Point für die finanzielle Unterstützung.

Einziger Wehrmutstropfen war erneut (wie im letzten Jahr) die Stadt Innsbruck. Diesmal alles korrekt angemeldet und auch teuer bezahlt, standen kurz nach Mitternacht erneut zwei Beamte auf der Matte. Leider hatten wir im 15 Seiten umfassenden Bescheid der Stadt Innsbruck übersehen, dass der zuständige Beamte aus Willkür unseren Antrag der von 21:00-03:00 Uhr gestellt wurde, auf 17-24 Uhr geändert hat. So war dann leider frühzeitig Schluss. Fürs nächste Jahr haben wir daraus wieder gelernt und werden versuchen auch das noch besser zu organisieren. Allen einen schönen, unfallfreien Schi(-touren) Winter und eine frühe Sommersaison 2010 wünschen Euch die Bike-Hiker.

Kommentar schreiben

You must be logged in to post a comment.