© 2008 Biking-Hiking.at

Biken, biken, biken…

17. Feber, die erste Bike Ausfahrt im 2008er Jahr. Felix will sein neues Bike – ein Kraftsoff F1 light – einweihen und natürlich begleiten wir, das sind Chris, 1KindTom und ich, ihn bei dieser ehrenvollen Aufgabe. Was passt da besser als zu Lift`ln. Rein ins Auto und ab in den Süden. 4 mal wird geshuttelt und Tom zeigt uns bei einem Gap, daß er schon öfters biken war und am meisten Mumm hat. Aber i wär‘ da sowieso nit g’sprungen ;-). Nur den Chris juckt’s schon in den Fingern. Vor allem, weil er die Stelle im letzten Jahr schon g’sprungen is. Und übrigens: nach dieser Ausfahrt ist der Felix vom Bike noch immer begeistert und wir auch.

Die zweite Ausfahrt im 2008er Jahr (nur 3 Tage später) ist ein Nachtfahrt`l. Der Matze, der Chris und Ich genießen die unglaublich warmen Temperaturen und die super Sicht bei Vollmond. Die Abfahrt ist unter Insidern als Genuß bekannt und so cruisen wir in Richtung Tal und probieren manche Spitzkehre öfter als einmal, um unser eingerostetes Können wieder aufzufrischen. Fotos werden bei beiden Touren nicht besonders viele gemacht, aber ein paar Schnappschüsse sind es doch noch geworden.

24. Feber und 20°C im Schatten. Das hat’s glaub ich seit Beginn der Wetteraufzeichnungen noch nicht gegeben. Felix und ich (Chris) müssen daher nochmals rauf auf die selbe Alm wie schon beim Nachtfahrtl am 20. Genau vor einer Woche starteten wir in die Saison 2008 und schon ist die Motivation aufs Biken wieder voll da bei mir (bei Felix mit seinem neuen Bike sowieso!). Wie ein Hebel der umgelegt wurde, schaltete mein Kopf von der Lust auf Schnee, Schitouren und Winter auf Sommer, Sonne, Sonnenschein und Biken natürlich. Nur die Lust auf’s Fotografieren ist noch nicht voll da, weshalb ich nur die Schnappschuss-Pocket-Digicam mit dabei habe. Doch auf Felix ist Verlass! Er hat seine SLR mit dabei. Bei der spaßigen Abfahrt ist’s in der Frühlingssonne heiß wie im Hochsommer.

Am 26. Feber starten wir zum zweiten Nachfahrtl. Eine neue Hütte (wo versteckt sich die blos?) und ein neuer Steig. 700 Höhenmeter davon 400 zum Tragen. Optimal also für eine Abendrunde. Oben „bei der Hütte“ ist’s rundherum extrem ausgesetzt. Voll lässig in der Nacht! Der Steig bergab speedig, spaßig. Bei der Abfahrt sind Felix, Tom, Matze und ich (Chris) begeistert! Fotos gab’s diesmal überhaupt keine (unglaublich aber wahr!).

Die vorerst letzte Ausfahrt findet dann am 2. März statt. Wieder Südtirol, wieder Lift’ln. Diesmal unter anderem mit einer neuen Variante, die aber nicht wirklich lohnenswert ist. Doch zumindest müssen wir (Matze, Felix, Chris) mal ein wenig bergauf treten 😉 Südseitg beim hochstrampeln ist es dann so heiß, daß wir Zuflucht in einer Garage suchen, um uns abzukühlen. Erneut ein wirklich spaßiger Tag und ich resümiere, dass wir in dem halben Monat bereits über 8000 Downhillhöhenmeter gefahren sind, bergauf waren es natürlich viel weniger 🙂

Doch seither nur mehr grausliches Wetter und die Stimmung zum Biken im Keller. Winterbiken mag keiner mehr und so wechseln wir vom Sattel zur Kletterhalle. Mit den neuen Objektiven bei Felix und mir, wär‘ nun auch die Lust auf’s Fotografieren wieder zurückkommen. Frühlingswetter wo bleibst Du?

Kurzfilm

Kommentar schreiben

You must be logged in to post a comment.